Der Lahntalradweg

Auf 244 Kilometern schlängelt sich der Lahntalradweg von der Lahnquelle im Rothaargebirge bis zur Mündung in den Rhein in Lahnstein. Du begleitest den Fluss durch romantische Wälder, vorbei an grünen Weiden, weiten Feldern, saftigen Auen und durch schmale Täler. Unterwegs geht es über einzigartige Brücken, durch malerische Orte wie Marburg, Wetzlar oder Bad Ems und vorbei an märchenhaften Burgen, Schlössern, Kirchen und Klöstern. Dabei radelst du die meiste Zeit direkt am Ufer des Flusses, der sich in unzähligen Schleifen gemütlich durch die zauberhafte Natur windet. Dank so viel Schönheit und Abwechslung hat der ADFC den Radweg mit vier Sternen ausgezeichnet.

Wie du den Lahntalradweg in fünf Etappen fährst, zeigen wir dir in dieser Collection. In einer zusätzlichen Auftaktetappe präsentieren wir dir außerdem eine schöne Möglichkeit, wie du mit dem Fahrrad vom Bahnhof in Siegen zur Lahnquelle fahren kannst, wo der Radweg beginnt – die Quelle der Lahn ist nämlich nicht direkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Falls du lieber direkt mit dem Zug zum Lahntalradweg reisen möchtest, kannst du bis nach Feudingen fahren. Der Ort liegt am Radweg und ist etwa zehn Kilometer von der Lahnquelle entfernt. Wenn du möchtest, kannst du einfach hier mit deiner Radtour beginnen. Alternativ gibt es an der Quelle auch einen Wanderparkplatz, wo du dein Auto abstellen kannst.

In allen Etappenzielen des Lahntalradwegs hast du verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten. Auch unterwegs an der Strecke gibt es zahlreiche Pensionen, Campingplätze und immer wieder Bahnhöfe, falls du einzelne Etappen verkürzen möchtest. Gemütliche Restaurants, Cafés und Biergärten sorgen sowohl in den Etappenorten als auch auf dem Weg für dein leibliches Wohl. So kannst du voller Genuss bis nach Lahnstein radeln, wo der Radweg endet. Von den nahegelegenen Bahnhöfen Niederlahnstein oder Oberlahnstein hast du die Möglichkeit, gemütlich mit dem Zug nach Hause zu fahren. Falls du hier an der Lahnmündung in den Rhein Lust auf noch mehr Radfahren hast, kannst du dein Abenteuer auch einfach auf dem Rheinradweg fortsetzen.

Der Weiltalbus

mit dem Bus an Feldberg
Weiltalbus 2019

  

Das Weiltal ist wunderschön.

Vielleicht haben Sie das auch schon bemerkt, während Sie mit dem Auto die kurvenreiche Strecke an der Weil entlang gefahren sind.

Sie können das Weiltal aber noch intensiver erleben, indem Sie das Auto zu Hause lassen und sich mit dem Fahrrad auf die Reise machen.

 

Beginnen Sie Ihre Tour am "Roten Kreuz" und fahren Sie entlang am Feldberggipfel nach Oberreifenberg, immer der Ausschilderung folgend, vorbei an der Sängelberg-Loipe in das Weiltal und auf einem gut ausgebauten Weg von Schmitten über Dorfweil bis nach Hunoldstal. Ab hier ist eine kurze starke Steigung zu überwinden. Nächster Ort ist Weilrod. Nach Weilrod ist man fast schon in Weilmünster. Auf der alten Bahntrasse entlang lässt es sich wunderbar bis nach Guntersau kurz vor Weilburg fahren.

Damit Sie die Fahrt durch das Weiltal auch richtig genießen können, nehmen wir Ihnen den Zeitdruck ab. Sie brauchen sich nicht zu hetzen, denn von Mai bis Oktober verkehrt an den Wochenenden der Weiltal-Bus mit Radanhänger. So können Sie, wenn Sie in Weilburg angekommen sind, ausspannen, die Stadt genießen und abends Ihr Fahrrad in den Anhänger stellen und zu Ihrem Ausgangspunkt zurück fahren.

Wir empfehlen Ihnen, Ihr Fahrzeug in Schmitten zu parken und bis Weilburg zu radeln.

 

 

 

Der Weiltalbus mit Anhänger
Weiltalbus Anhänger

Der mit Fahrradanhänger ausgestattete Freizeitbus der Linie 245 fährt im Sommerhalbjahr parallel zum Weiltalweg. So gelangen Sie an Wochenenden und Feiertagen mit dem Weiltalbus ganz bequem an den Startpunkt Ihrer Wander- oder Rad-Tour durch den Naturpark Hochtaunus.

 

Neu in der Saison 2019: Der Weiltalbus stoppt jetzt zusätzlich in Weilrod, Schmitten, Weilmünster an der Audenschmiede sowie an der Haltestelle "Große Kurve" auf halber Strecke zwischen Oberursel-Hohemark und dem Sandplacken. Außerdem können erstmals Elektrofahrräder mitgenommen werden - ideal für die hügeligen Abschnitte des Weiltalradwegs

Download
Weiltalweg Flayer
Im Großen und Ganzen führt der Weiltalweg von
der Quelle der Weil bis zu deren Mündung bergabwärts. Der Höhenunterschied liegt insgesamt
bei 560 Metern auf etwa 47 Kilometer Strecke
Weiltalweg_Flyer_inkl_Hasselbach_Schleif
Adobe Acrobat Dokument 5.4 MB